Schultag in der Tennissparte Seestermüher Marsch

Bekanntmachung

Am 29.06.2017 hat die Tennissparte des TSV die 4.Klasse der

Grundschule zum Schnupperkurs eingeladen.Beginn ist um 10:30.

Die Leitung hat Wilfried (Willy) Ristow.Er wird von Uwe Hübner,Peter Brinker

und Peter Hudoffsky unterstützt.

Wer Lust verspürt, kann gerne vorbeikommen und die Kinder unterstützen.

mit sportlichen Grüßen

Uwe Hübner & Peter Brinker

Unknown-2 Kopie

 

2.Punktspiel der Tennissparte Herren 65

Hallo liebe Sports und Tennisfreunde

Am 24.05.2010 fand unser erstes Heimspiel gegen den TC Bad Segeberg statt.

Das Wetter war angenehm, nicht zu kalt und nicht zu warm.Wie immer haben

wir unser Bestes gegeben und diesmal sogar ein Punkt geholt.Das Spiel ging 3:3 aus.

Man sieht kleine Fortschritte.Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

Wie immer stelle ich die Ergebnisse hier auf die Seite.

8156549_20170526115547516_ud96qk61_MeetingReportFOP

 

P1050865

Mit sportlichen Grüßen

Uwe Hübner & Peter Brinker

Punktspielsaison Auftakt Herren 65

Hallo liebe Tennisfreunde

Am 10 .05.2017 sind die Herren 65 in Sparrieshoop

in die laufende Saison gestartet.Leider haben wir

verloren, aber aller Anfang ist schwer.Die Ergebnisse

stelle ich wie immer hier ein.

8156563_20170516111743550_mn59wz79_MeetingReportFOP

P1050854

Also immer wieder auf ein Neues.

Das nächste Spiel findet am Mittwoch den 24.05.2017 um 11:00 Uhr

bei uns in Seestermühe statt.Wer Lust verspürt ist herzlich eingeladen

uns zu unterstützen.

Mit sportlichen Grüßen

Uwe Hübner & Peter Brinker

images-1 Kopie 2

Mitgliederversammlung 2017

TSV Seestermüher Marsch – Jeder Dritte Einwohner ist hier Mitglied

„Die Macht aus der Marsch“ steht es deutlich in schwarzen Buchstaben auf dem gelben Fanschal des TSV Seestermüher Marsch, der das Klubhaus an der Seestermüher Dorfstraße ziert. Mit seinen 624 Mitgliedern ist der gemeinsame Verein der zusammen rund 2000 Einwohner zählenden Gemeinden Seestermühe und Seester tatsächlich eine kleine Macht – rein statistisch gesehen ist jeder dritte Marschbewohner dort Mitglied. „Vor allem freut es uns, dass rund 30 Prozent davon Jugendliche sind“, stellte der Vorsitzende Jürgen Pliquet die Zahlen im Rahmen der Jahreshauptversammlung vor. Dennoch: Das Fundament bröckelt. „Das sind rund fünf Prozent weniger als noch im Vorjahr“, musste Pliquet eingestehen – verbunden mit der Hoffnung, die Mitgliederzahlen langfristig wieder steigern zu können: „Die Gemeinde Seestermühe baut zur Zeit direkt neben unserem Sportgelände ein neues Multifunktionshaus, das in Teilen auch von uns genutzt werden kann und eine deutliche Verbesserung der räumlichen Situation sowie der Möglichkeiten für unseren Verein bedeutet“, so Pliquet weiter. Unter anderem werde es in dem Bau einen Fitnessraum geben, der von den Sportlern genutzt werden kann. Bürgermeister Thorsten Rockel nutzte die Möglichkeit, über den Baufortschritt zu berichten: „Wir befinden uns sowohl zeit- als auch kostentechnisch im geplanten Rahmen und hoffen, dass der Verein von dem neuen Gebäude profitieren wird und so vielleicht noch das ein oder andere Mitglied hinzugewinnen kann“. Auch an anderer Stelle erhalten demnächst die Handwerker Einzug: Der Schulverband plant die Sanierung der Turnhalle an der Grundschule in Seester, die außerhalb der Schulzeiten von zahlreichen Sparten des Vereins wie den Turnern, den Judoka oder auch den Tischtennisspielern genutzt wird. Neben energetischen Maßnahmen werden dort die Dusch- und Sanitärräume erneuert und der Zugang barrierefrei ausgebaut. Wie Rockel, so nahm auch sein Seesteraner Amtskollege an der Hauptversammlung des Sportvereins teil. „Im Namen der Gemeinde bedanke ich mich herzlich für die Einladung. Ich wäre aber auch ohne gesonderte Einladung gekommen – immerhin bin ich selbst schon seit vielen Jahrzehnten Mitglied im Verein“, leitete Bürgermeister Hell augenzwinkernd seine Grußworte ein, um im Anschluss einen Umschlag mit vielversprechendem Inhalt an Jugendleiter Udo Karp zu überreichen, „damit die Jugendarbeit auch weiterhin so toll funktioniert wie bisher. Denn sowas könnten wir als Gemeinde selbst gar nicht bewerkstelligen“.
In Rekordzeit konnten die Wahlen durchgeführt werden: Alle bisherigen Amtsträger wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Etwas mehr Zeit nahmen da schon die Ehrungen ein. Allem voran die 17-jährige Emma Schippmann wurde von Jugendleiter Udo Karp für ihr vorbildliches Engagement gelobt: „Schon mit elf Jahren hat sie die Turngruppen als Helferin unterstützt, jetzt steht sie kurz vor Vollendung ihrer Trainer C-Lizenz“. Dieser Einsatz wurde nun mit dem Titel „Jugendsportlerin des Jahres“ gewürdigt. Für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Fred Schöllermann und Hermann Stieler geehrt, Urkunden für 40-jährige Vereinstreue bekamen Daniel Malzahn und Sabine Tiedemann überreicht, 14 weitere Mitglieder erhielten Ehrennadeln für 20-jährige Mitgliedschaft verliehen (siehe Übersicht).
Kay Stieler/ELN

Wahlen:
Kassenwartin: Elke Averhoff
Schriftführerin: Sölve Feja
Ehrenrat: Albrecht von Reibnitz
Kassenprüfer: Volker Bohn

Ehrungen:
Jugendsportlerin des Jahres: Emma Schippmann
20 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Inge Claussen, Tim Detjens, Jennifer Hinz, Lisa Karp, Domenic Karp, Lukas Koopmann, Heidi Krüger, Elsbeth Kruse, Christian Lohse, André Pessier, Harm Röttger, Fabian Stieler, Vanessa Tiedemann, Dierk von Drathen
40 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Daniel Malzahn, Sabine Tiedemann
50 Jahre Vereinsmitgliedschaft: Fred Schöllermann, Hermann Stieler

Kay Stieler

BEZIRKSLIGA WEST: SV Rugenbergen II – TSV Seestermüher Marsch 1:1 (0:1)

TSV Seestermüher Marsch: Sander – Horn (67.Buthmann), Themm, Junke, A. Hinz –
Zipfel, Röhrig, D. Hinz – L. Männle (81. U. Meinert), Behrens (76. Jessen),
Mühlenkamp

SV Rugenbergen II: Berger – Bartel, Semmelhack, Schneider, Böttcher – Lemke (46.
Kokaridas), Fritzsche – N. Schulz, Gerckens – Barreto, L. Schulz (75. Pappas)

Tore: 0:1 Mühlenkamp (15.), 1:1 Berger (90.+3)
Rote Karte: Buthmann (88., Schiedsrichterbeleidigung)
Zuschauer: 75

~
Nach dem 1:1 Remis im Bezirksligaduell zwischen dem SV Rugenbergen
II und dem TSV Seestermüher Marsch waren sich beide Trainer einig: „Das war ein
eigenartiges Spiel“. „Eigentlich können wir alle glücklich sein. Wir, weil wir
lange in Führung lagen, obwohl Rugenbergen deutlich spielbestimmend war – und
Rugenbergen darüber, in der Nachspielzeit doch noch zum Ausgleich gekommen zu
sein“, meinte TSV-Coach Andreas Hermeling. Auch Rugenbergens Trainer Rainer
Judick pflichtete bei: „Nach der Führung hat Seestermühe Beton angerührt und
hinten gemauert. So gesehen können wir mit dem Punkt zufrieden sein“. Hendrik
Mühlenkamp hatte die Abwehrkette des Gastgebers mit einem langen Ball
überrumpelt und nach 15 Minuten für die frühe Führung der Märschler gesorgt.
Danach legte der TSV seine ganze Kraft in die Abwehr, an der die Rugenbergener
Stürmer ein ums andere Mal scheiterten – bis zur 93. Spielminute. Kurios:
Ausgerechnet Keeper Dennis Berger, der für einen Eckball mit nach vorne geeilt
war, sorgte per Kopfball für den Ausgleich. „Verdient, aber für uns natürlich
auch wieder ärgerlich“, meinte Hermeling dazu. Noch ärgerlicher: Der
eingewechselte Dominic Buthmann leistete sich kurz vor Abpfiff ein Wortgefecht
mit dem Schiedsrichter und sah dafür Rot, „bei unserem angespannten Kader sehr
unglücklich“, haderte Hermeling. (Kay Stieler)

30. Wandertag

Liebe Wanderfreunde,

 

der TSV und die Raiffeisenbank eG, Seestermühe laden zum 30. Mal zum traditionellen Wandern in den Herbst ein. Am Sonntag, 09. Oktober 2016 um 10 Uhr am Sportzentrum in Seestermühe ist es so weit.

In diesem Jahr laden wir besonders die Nordic Walking Läufer ein, die das ganze Jahr unterwegs sind.

Es wurden 2 Rundkurse durch die Seestermüher Marsch geplant ( ca. 10 und 5 km).

Im Anschluss stärken wir uns mit einer kräftigen Erbsensuppe im Clubheim und hoffen aus schönes Wanderwetter.

Wir freuen uns auf eine große und fröhliche Wandertrupppe.

Die Gymnastikgruppe des TSV Seestermüher Marsch und die Raiffeisenbank eG, Seestermühe

2. Saisonspiel unserer D-Jugend gegen Uetersen

Am Mittwoch, den 21. September 2016 stand für unsere D-Jugend das 2. Saisonspiel auf dem Plan. Auf dem  vom Herbst-Cup eingespielten Rasen in Seestermühe trafen wir uns um 16:45 Uhr um Uetersen vom Platz zu fegen.

Wir starteten mit super Aktionen und einem sehr motivierten Team in das Spiel. Von Anfang an dominierten wir das Spiel, so dass unsere Gegner, die auch am vergangenen Samstag beim Herbst-Cup waren, keine Gelegenheiten hatten auf unsere Spielhälfte zu gelangen. Vielen Dank nochmal an das Team und den Betreuer von Uetersen, das ihr so spontan eingesprungen seid.

Schon zu Beginn gab es viele Chancen, die leider nicht alle verwirklicht werden konnten. Die Jungs und Mädels wussten, dass heute ein Sieg her musste. Da die Co-Trainerin Anzi am Vortag Geburtstag hatte, wollten die Kinder ihr einen Sieg schenken. Schon nach kurzer Zeit konnten wir mit einem Tor von Jan vorlegen. Nach dem Anstoß wurde gleich wieder der Ball erobert und wunderbar zusammen gespielt. Man konnte einen zauberhaften Fußball sehen. Alles was im Training trainiert wurde, wurde perfekt umgesetzt. Mit kurzen und langen Pässen gleitete der Ball nur so durch die Gegenspieler. Hauptsächlich gingen unsere Aktionen über unsere starke linke Seite mit Jan-Mathes im Mittefeld. Es folgte allerdings eine Reihe von Torchancen, die nicht verwandelt wurden. Nachdem Jan sich den Ball „abfangen“ konnte, tänzelte er durch die Abwehr von Uetersen und schoss das zweite Tor. So stand es zur Halbzeit 2:0. Nach einer kleinen Ansprache, dass das Tempo und das Spielverhalten genau so weitergeführt werden sollten, ging es auch schon wieder auf den Platz. Unser Schiedsrichter hatte nämlich etwas Zeitdruck. Trotzdem wunderbar, dass wir unsere Schiedsrichter haben! Vielen Dank!

Anpfiff der 2. Hälfte. Mit Hochdruck ackerten die Kinder und kamen zu mehreren Torschüssen. Nun ließ die Konzentration ein wenig nach und unsere Abwehrarbeit war nicht mehr ganz so von Erfolg gekrönt. Unser „Verteiler“, Jonas, weiß genau was er tut, so dass er schnell hinten mit aushelfen konnte und eine gute Chance der Gegner abwenden konnte. Fantastisch gemacht von Jonas und unserer Abwehr. Dann wurde es wieder ruhig auf unserer Seite. Das komplette Spiel fand überwiegend in der gegnerischen Hälfte statt.

Wieder eine sensationelle Lauf,- Dribbel und Passkombination von Jan-Mathes auf Cora. Cora spielte sich um einen Spieler rum, schoss aufs Tor. Der Ball prallte am linken Pfosten ab, flog zum rechten Pfosten und ins Tor. Wunderbares Tor von Cora zum 3:0. Und so ging das Spiel auch weiter. Jan konnte sich erneut durchsetzen und den Ball im Tor versenken zum 4:0. Nach super Vorlage von Jan-Mathes gelang es Ole den Ball „einfach nur so“ am Torwart vorbei zu schieben. Das 5:0 war da. Nach einer Ecke folgte ein tierisches Gewusel vor dem Tor unserer Gegner, leider konnte keiner unserer Spieler den Ball in die Maschen setzen, aber das erledigte ein Spieler von Uetersen für uns. 6:0. Und am Ende wurde auch noch unser linker Mittelfeldspieler für seine Ausdauer und Spielstärke belohnt. Jan-Mathes traf zum 7:0. Mannschaft, Trainer und Eltern waren begeistert von so vielen wunderschönen Toren. Ebenso begeistert waren die Trainer von der gesamten Mannschaft, die einen wirklich tollen Fußball gespielt haben. Man merkte, dass das ein TEAM ist. Klasse Leistung und weiter, weiter, weiter, weiter . . .

 

Vielen Dank an die Eltern für die tolle Unterstützung!

 

Eure Trainer der D-Jugend

herbst-cup-fotos