04.10.2018 KREISLIGA 8: TSV Seestermüher Marsch – Tangstedter SV 0:3 (0:2)

TSV Seestermüher Marsch: Dahlke – A. Hinz, Themm, D. Hinz – K. Früchtnicht, Andi (54. Hofrichter), T. Männle, Behrens, Rode, Jessen (64. Bachert) – C. Lohse (78. Boyens)
Tore: 0:1 (29.), 0:2 (41.), 0:3 (76.)
Rote Karte: Themm (28., Handspiel)

Die Lage spitzt sich zu beim TSV Seestermüher Marsch deutlich zu. Hatten die Märschler zu Saisonbeginn noch den Bezirksliga-Wiederaufstieg aus Ziel ausgegeben (O-Ton der Mannschaft: „Der Aufstieg geht in diesem Jahr nur über den TSV“), stellt mittlerweile offensichtlich sogar schon der Kreisliga-Klassenerhalt eine Herausforderung für das Team von Sven Glück dar. Im Kellerduell hatte der Tangstedter SV deutliche Vorteile, siegte nach roter Karte gegen Jan-Ole Themm in einem 60-minütigen Überzahlspiel fast mühelos mit 3:0. „Dabei war Tangstedt keinesfalls gut – nur wir waren eben noch schlechter. Insgesamt aber ein grausames Spiel“, urteilte Seestermühes Fußballobmann und Urgestein Klaus Kimpel und stellt fest: „Mehr ist momentan einfach nicht drin“. Zu viele personelle Ausfälle (Verletzung, Urlaub, …) und eine viel zu geringe Trainingsbeteiligung fordern ihren Tribut. (Kay Stieler)