08.03.2019 Jahreshauptversammlung: Mitgliederzuwachs durch neue Angebote

„Wiederwahl“ lautete der einhellige Ruf aus den Reihen der Mitglieder des TSV Seestermüher Marsch, als Vize-Vereinschef Hans-Joachim Detjens um Vorschläge für die Wahl zum Vorsitzenden bat. Andere Kandidaten gab es nicht und so war es denn auch nicht verwunderlich, dass Pliquet einstimmig für weitere drei Jahre an die Spitze des Marschenvereins gewählt wurde. Den leitet er seit nunmehr 17 Jahren. „Die 20 Jahre mache ich noch voll – und dann schauen wir mal…“, machte Pliquet keinen Hehl daraus, dass es in den nächsten Jahren ­­­einen Wechsel an der Vereinsspitze geben müsse.

Der TSV Seestermüher Marsch ist derzeit sportliche Heimat für 643 aktive sowie zahlreiche passive Mitglieder vornehmlich aus den Gemeinden Seestermühe und Seester. „Das sind rund 5 Prozent mehr als im Vorjahr, ein durchaus positives Ergebnis, auch angesichts des Jugendanteils von rund 30 Prozent“, fand Pliquet. Besonders neue Angebote wie das vor einem Jahr eingeführte Kickboxen, der sogenannte „Stuhlsport“ für ältere oder bewegungseingeschränkte Menschen oder auch die Möglichkeiten, die der neu eingerichtete Fitnessraum bietet, hätten für eine Erholung der zuletzt rückläufigen Mitgliederzahlen gesorgt.

„Als alter Fußballer sehe ich natürlich die schrumpfenden Zahlen der klassischen Sportarten mit einem weinenden Auge. Aber so ist eben der Lauf der Zeit und es ist wichtig, dass der Verein sprichwörtlich am Ball bleibt und sein Angebot der Entwicklung und Nachfrage anpasst“, urteilte Seesters Bürgermeister Claus Hell in seinem Grußwort und fügte hinzu: „Genau das wird beim TSV Seestermüher Marsch getan und das unterstützen wir als Gemeinden gerne“. So hätten beide Kommunen in den vergangenen Jahren über den gemeinsamen Schulverband weit mehr als eine halbe Million Euro in die Sanierung der von vielen Sparten des Vereins genutzten Schulsporthalle in Seester investiert und auch die finanzielle Unterstützung bei der in Kürze anstehende Sanierung des Klubheimdaches sei in beiden Gemeinden zu keiner Zeit in Frage gestellt worden.

Die hervorragende Jugendarbeit des Vereins sei zudem ein wichtiger Pfeiler der Lebensqualität in der Seestermüher Marsch. Das wurde auch im Jahresbericht der Jugendabteilug deutlich, den Ann-Christin Meinert vortrug. Ob Osterfeuer, einen Ausflug ins Ferienzentrum „Schloß Dankern“, Ferienprogramm oder Sportjugend-Kulturwoche: rund 150 Kinder nahmen die Angebote des Vereins 2018 dankend an. Als nächstes plant das Team um Jugendleiter Udo Karp einen Bingonachmittag, der sich am 5. April von 16 bis 18 Uhr an alle Kinder von acht bis 12 Jahren und ab 19 Uhr an alle Jugendlichen von 13 bis 17 Jahren richtet. (Kay Stieler)

Wahlen

1. Vorsitzender: Jürgen Pliquet
Ehrenratsmitglied: Waldemar Feja
Kassenprüferin: Ursula Karp

Ehrungen

20-jährige Mitgliedschaft: Brigitte Brandt, Babette Karp, Helga Klüsener, Christel König, Dagmar Meinert, Hildegard Möller, Renate Piening, Erik Rafalski, Kirsten Suhr.
40-jährige Mitgliedschaft: Elke Averhoff, Hans-Jürgen Büßen, Peter Hudoffsky, Klaus Kimpel, Frauke Runge, Christoph von Reibnitz.