Scheine für Vereine

Auch in diesem Jahr sammeln wir wieder mit!

Bitte denkt bei eurem Einkauf bei REWE daran, nach den „Scheine für Vereine“ zu fragen.

Diese können ganz leicht über die entsprechende APP oder im Internet eingegeben werden. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit die gesammelten Scheine bei den Jugendenleitern (Simone und Ina), oder im Clubheim in den Briefkasten zu werfen.

Fitnessraum für 2 Personen geöffnet

Unseren Fitnessraum dürfen wir nach Information durch den LSV für die Nutzung von höchstens 2 Personen öffnen.

Die Umkleiden und Duschen dürfen nicht genutzt werden. Die Toiletten sind zugänglich.

Bitte kommt in Sportkleidung zum Training und wechselt eure Schuhe im Flur.

Bisher klappte es gut, dass die Regularien eingehalten wurden und ich hoffe, dass es weiterhin so gut funktioniert.

Viel Erfolg beim Training
Jürgen

KSV informiert zum Coronavirus: Sportlicher „Lockdown“ ab Montag, 02.11.2020 in ganz Deutschland!

  • +29.10.2020 13:35 Uhr: Die Klärung was genau mit „Individualsport“ gemeint ist, steht noch aus. Der Landessportverband ist hierzu in Gesprächen mit den verordnungsgebenden Stellen der Landesregierung.++(mm) 28.10.2020 20:19 Uhr: „Lockdown“ im Sport in ganz Deutschland ab Montag, 02.11.2020. Für den schleswig-holsteinischen Sport führt die Landesregierung bislang folgendes aus: „Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt, auch Trainingseinheiten von Vereinen müssen ausfallen. Individualsport, also etwa alleine oder zu zweit joggen gehen, ist jedoch weiterhin erlaubt. Profisport wie die Fußball-Bundesliga darf weiterhin stattfinden – jedoch nur ohne Zuschauer.“ (Quelle: Webseite Landesregierung) Detaillierte Regelungen bleiben abzuwarten. Der KSV informiert sofort, wenn Einzelheiten bekannt sind.

Der vorliegende Beschluss der Videokonferenz von Kanzlerin und Ministerpräsidenten sieht in Nr. 5 Regelungen für die Freizeitgestaltung vor. Es muss nun abgewartet werden, wie diese Regelungen in die für den Kreis Pinneberg geltende Landesverordnung Schleswig-Holsteins umgesetzt werden. Konkrete Fragen, ob Tennis 1-gegen-1 noch erlaubt sein wird, oder auch ob Einzelreitunterricht möglich ist, können derzeit noch nicht beantwortet werden. Sobald hier Klarheit herrscht, teilen wir das an dieser Stelle mit.

21.10.2020 – KREISLIGA 8: Corona-Fall bei Raspo Uetersen – Spiel gegen Seestermühe fällt aus

Aufgrund eines bestätigten Corona-Falls bei Rasensport Uetersen, wurden die für Sonntag, 25. Oktober 2020 geplanten Heimspiele der Fußballer abgesagt. Dies betrifft auch die Partie des 4. Spieltags in der Kreisliga 8, in dem Raspensport Uetersen II den TSV Seestermüher Marsch im Rosenstadion empfangen hätte. Wann die Begegnung nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

11.10.2020 – KREISLIGA 8: TSV Seestermüher Marsch – Kummerfelder SV II 1:5 (0:2)

TSV Seestermüher Marsch: Luitjens – A. Hinz, B. Averhoff, Themm, Buthmann (72. D. Hinz) – L. Tiedemann, T. Detjens, Rode, C. Lohse – Tefci, Bachert (46. J. Früchtnicht)
Tore: 0:1 Klass (20.), 0:2 Piening (33.), 0:3 Frankhänel (54.), 0:4 Frankhänel (64.), 1:4 Tefci (76.), 1:5 Doempke (84.)

Als „Tor der Woche“ oder auch einfach „Sonntagsschuss“ bezeichnet Maik Richert den Führungstreffer der Gäste vom Kummerfelder SV II in der 20. Minute. Eben dieser 35-Meter-Schuss des Kummerfelders David Klass über den weit vorm eigenen Tor stehenden Seestermüher Keeper Malte Luitjens zum 0:1 führte gleichzeitig zu einem Bruch in dem bis dahin sehr konzentriert vorgetragenen Spiel der Märschler. Am Ende stand mit einem deutlichen 1:5 die dritte Saisonniederlage des TSV, der nach wie vor mit argen Personalproblemen zu kämpfen hat und auch diesmal mehrere ehemalige Spieler reaktivieren musste, um mit vollem Kader aufzulaufen. (kst)

04.10.2020 – KREISLIGA 8: SSV Rantzau II – TSV Seestermüher Marsch 5:1 (4:1)

SSV Rantzau: M. Meyer – Assogba, Ercek (68. Weitzel), Brandt (46. L. Meyer), Wiemeler – Adam, Breuel, Schlüter, Berg, Thieme – M.J. Gibau (72. Hochschild)
TSV Seestermüher Marsch: Luitjens – A. Hinz, T. Tiedemann, B. Averhoff – T. Detjens, Behrens, Rode, Bachert – Mühlenkamp, Tefci
Tore: 1:0 Schlüter (17.), 1:1 Mühlenkamp (26.), 2:1 M.J. Gibau (34.), 3:1 M.J. Gibau (36.), 4:1 M.J. Gibau (40.), 5:1 Berg (77.)
Rote Karte: T. Tiedemann (90., Notbremse)


Besonderes Vorkommnis: Seestermühe nur mit 10 Mann angetreten
Trotz der deutlichen 1:5-Klatsche beim SSV Rantzau II ist Maik Richert mit der Leistung seines TSV Seestermüher Marsch zufrieden. Immerhin waren die personalgeschwächten Märschler von Anfang an mit nur zehn Spielern zum Kreisliga-Duell an der Düsterlohe angetreten, verkauften sich in Unterzahl aber gut und glichen sogar noch einen Rückstand aus – bis Rantzaus Marvin-Jay Gibau mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von nur sechs Minuten noch vor der Halbzeitpause den Sack zu machte. Ärgerlich: Tim Tiedemann handelte sich Sekunden vor dem Abpfiff nach einer Notbremse die rote Karte ein – ein weiterer Schlag ins Kontor des knappen TSV-Kaders. (kst)

28.09.2020 – KREISLIGA 8: TSV Seestermüher Marsch – Holsatia/EMTV 1:3 (1:3)

TSV Seestermüher Marsch: Luitjens – A. Hinz, Themm, Bachert, Behrens – Buthmann, L. Tiedemann (62. M. Tiedemann), B. Averhoff, Rode – Tefci (83. T. Detjens), Mühlenkamp
Holsatia/EMTV: Serafin – Mundt, Bluhm (46. Schmidt), Elfendahl, Hartmann – Pieper, Homburg (76. Brandt), Kühl, Panke (66. Kohn), Albers – Springer
Tore: 0:1 Elfendahl (3.), 0:2 Kühl (6.), 0:3 Hartmann (30.), 1:3 Bluhm (44., Eigentor), 1:4 Homburg (69., Freistoß)
Gelb-rote Karte: Elfendahl (40., Schwalbe)
Rote Karte: Themm (69., Notbremse)

Weder der TSV Seestermüher Marsch noch der ambitionierte Kreisliga-Dritte der Vorsaison von Holsatia/EMTV zeigten sich zum Saisonauftakt in Höchstform. Dabei hatten die Elmshorner Gäste sprichwörtlich wie die Feuerwehr losgelegt, führten gegen die völlig überrumpelten Gäste vom Elbdeich nach nur sechs Minuten mit 2:0. Danach wurde die Partie aber zu einem hart umkämpften Duell mit vielen kleinen Nicklichkeiten auf beiden Seiten. Kein Wunder also, dass weder die Märschler noch Holsatia das Spiel mit elf Mann zu Ende brachten: Gelb-rote Karte gegen Holsatias Dennis Elfendahl nach einer Schwalbe (40.), Rot gegen Jan-Ole Themm nach einer Notbremse (68.). (kst)

20.09.2020 – LOTTO-POKAL, 1. Runde: TSV Seestermüher Marsch – 1. FC Roland Wedel 0:6 (0:2)

TSV Seestermüher Marsch: Dahlke – A. Hinz, Themm, T. Detjens (76. Buthmann), Rode – Behrens, B. Averhoff, C. Lohse, T. Tiedemann – Bachert, Tefci
Tore: 0:1 (24., Foulelfmeter), 0:2 (45.+1), 0:3 (77.), 0:4 (90.+1), 0:5 (90.+4), 0:6 (90.+6, Foulelfmeter)

Dass der TSV Seestermüher Marsch mit nur einem Ersatzspieler gegen den FC Roland Wedel – offenbar zu wenig, um gegen den Favoriten bestehen zu können. Denn während die Märschler in der regulären Spielzeit eine passable Leistung gegen den klassenhöheren Gegner zeigten, brachen in der Nachspielzeit alle Dämme: Seestermühe kassierte nach der 90. Minute drei Treffer. „Warum der Schiri aber acht Minuten hat nachspielen lassen, bleibt wohl sein Geheimnis“, so TSV-Coach Maik Richert. (kst)