„Ich hätte gerne noch die Vereinsscheine“

Diesen Satz haben viele von uns von Oktober bis Ende Dezember 2019 bei jeder REWE-Einkaufstour an der Kasse gesagt.

In dem Aktionszeitraum konnten wir über 9.000 Vereinsscheine sammeln und im Anschluss natürlich auch tolle Prämien bestellen.

D A N K E  a n   a l l e ,   d i e   f l e i ß i g   g e s a m m e l t   h a b e n !

Folgende Prämien haben wir für unseren Verein, hauptsächlich für die Jugend, bestellt und auch schon fast alle erhalten.

  • 2 Profi-Turnier-Dartscheiben inkl. zwei Abstandsteppichen und vielen Dartpfeilen
  • 2 Ballpumpen (1x Seester, 1x Seestermühe)
  • 3 große Ballsäcke mit jeweils 11 Fußbällen für unsere 3 Jugendmannschaften
  • 1 Netz mit 12 bunten Softbällen
  • 1 Satz Leibchen für die B-Jugend (die alten Leibchen waren sehr klein und sehr eng)
  • 1 großes Schwungtuch
  • 1 großen Erste Hilfe Koffer für sämtliche Aktionen der TSV Jugendabteilung
  • 1 große gelbe Tonne voll mit vielen verschiedenen Spielen für drinnen und draußen

Wassersport am Mühlendeich

Wassersport am Mühlendeich

 

In weiß gehaltene chice Yachten, an Bootsstegen in Reih und Glied,

Herren und Damen in gestreiften Poloshirts, barfuß auf ihren Booten, ein Sektglas gekonnt und halbgeleert in der Hand, tolle Bootspartys feiernd. Hafenangestellte, die die Grasflächen eben und gleichmäßig halten, Bänke in weiß poliert….

Macht das für dich den Charme eines Hafens aus, ist das für dich Entspannung? Dann musst du leider weiter suchen.

 

Stell dir aber vor, du kommst aus Richtung Elmshorn. Gemütlich fährst du zwischen den Feldern hindurch, links weiden Stuten mit ihren Fohlen, die ihre Lebensfreude mit wilden Bocksprüngen ausdrücken, rechts tuckert in einiger Entfernung ein Traktor über das Feld, die Entspannung beginnt.

Das Auto fährt wie von selbst an einer wunderbar gelegenen Kirche vorbei, kleine Reetdachhäuser mit niedlichen Gärten laden zum langsam fahren und staunen ein.

Man muß nicht ins Ausland reisen, um plötzlich das Gefühl zu haben, es breitet sich ein Urlaubsgefühl vom Kopf bis zur Zehenspitze aus. Du siehst Schafe auf dem Deich grasen, blökend begrüßen sie einen. Über der Deichkuppe siehst du wie von Zauberhand sich fortbewegend die Spitze eines Mastes vorbei ziehen.

Überquert man nun den Deich über kleine, mit einem Geländer versehenen Stufen, sieht man zwei Stege, an denen kleine Boote liegen, die sich im Rhythmus des Wassers hin- und herbewegen. Es sieht aus, als würden sie tanzen. Bäume, an dessen Rinde sich, wenn man sie länger betrachtet, Gesichter abzuzeichnen scheinen. Kühe, die muhend den Kopf heben, während sie in den letzten Sonnenstrahlen langsam vor sich hin trotten.

Und dann, dann sieht man ihn, einen traumhaften Sonnenuntergang , der spiegelnde, sanfte Farben aufs Wasser zaubert, die zum Träumen einladen. Man sitzt nur da und genießt.

Auf einmal hörst du ein „Moin“ von irgendwo her, auf das du mit einem winkenden „Moin“ antwortest.

Und wenn du jetzt denkst, dass diese Szenerie, dieses Gefühl der Entspannung aus einem Kitschroman oder Liebesfilm entspringt, dann liegst du falsch.

Es gibt diesen wunderbaren Platz wirklich.

Es ist der kleine Hafen am Mühlendeich in Seestermühe.

Hier findest du Bodenständigkeit und bei Bedarf auch einen kleinen Schnack.

Zwei Stege stehen für Boote, die zur Entspannung und Freude oder zum Angeln dienen, zur Verfügung.

Wenn etwas repariert, verändert oder verbessert werden muß, dann wird es in Teamwork gemacht. Hier wird natürlich auch das Unkraut selber gezupft und gebastelt, gehämmert und gesägt, was benötigt wird. Es werden dabei auch manchmal Wege gefunden, die nicht nur Arbeit sind, sondern auch Spaß machen. Sei es, dass ein 40-Meter-Steg die Au entlang gezogen, oder ein Hafenfest vorbereitet wird.

Jeder macht, was er kann, mit den Mitteln, die zur Verfügung stehen.

Unseren Hafen gibt es übrigens schon seit 1648, wo er als kleiner Fischerhafen genutzt wurde. Der moderne Hafen wurde durch die Mühlendeich-Anwohner 1968 neu gegründet. Das bedeutet, er ist jetzt (2018) 50 Jahre alt, was erneut Anlass für ein Hafenfest war.

Es wurden Zelte aufgebaut, Tische gestellt, Stühle gerückt, Grillgut und Getränke besorgt. Vom „alten Seebär“ bis zum jüngsten Wassersportler war alles vertreten, und es gab eine gemütliche Runde zum schnacken und Erinnerungen austauschen. Natürlich durfte nachmittags Kaffee und Kuchen nicht fehlen.

 

Hast auch Du Lust, in so einem kleinen, gemütlichen Hafen mitzuwirken und dein Boot liegen zu haben? Dann melde Dich unter:

info@tsv-seestermueher-marsch.de

 

Wir freuen uns auf Dich!

 

 

Christiane Krüger

 

2. Saisonspiel unserer D-Jugend gegen Uetersen

Am Mittwoch, den 21. September 2016 stand für unsere D-Jugend das 2. Saisonspiel auf dem Plan. Auf dem  vom Herbst-Cup eingespielten Rasen in Seestermühe trafen wir uns um 16:45 Uhr um Uetersen vom Platz zu fegen.

Wir starteten mit super Aktionen und einem sehr motivierten Team in das Spiel. Von Anfang an dominierten wir das Spiel, so dass unsere Gegner, die auch am vergangenen Samstag beim Herbst-Cup waren, keine Gelegenheiten hatten auf unsere Spielhälfte zu gelangen. Vielen Dank nochmal an das Team und den Betreuer von Uetersen, das ihr so spontan eingesprungen seid.

Schon zu Beginn gab es viele Chancen, die leider nicht alle verwirklicht werden konnten. Die Jungs und Mädels wussten, dass heute ein Sieg her musste. Da die Co-Trainerin Anzi am Vortag Geburtstag hatte, wollten die Kinder ihr einen Sieg schenken. Schon nach kurzer Zeit konnten wir mit einem Tor von Jan vorlegen. Nach dem Anstoß wurde gleich wieder der Ball erobert und wunderbar zusammen gespielt. Man konnte einen zauberhaften Fußball sehen. Alles was im Training trainiert wurde, wurde perfekt umgesetzt. Mit kurzen und langen Pässen gleitete der Ball nur so durch die Gegenspieler. Hauptsächlich gingen unsere Aktionen über unsere starke linke Seite mit Jan-Mathes im Mittefeld. Es folgte allerdings eine Reihe von Torchancen, die nicht verwandelt wurden. Nachdem Jan sich den Ball „abfangen“ konnte, tänzelte er durch die Abwehr von Uetersen und schoss das zweite Tor. So stand es zur Halbzeit 2:0. Nach einer kleinen Ansprache, dass das Tempo und das Spielverhalten genau so weitergeführt werden sollten, ging es auch schon wieder auf den Platz. Unser Schiedsrichter hatte nämlich etwas Zeitdruck. Trotzdem wunderbar, dass wir unsere Schiedsrichter haben! Vielen Dank!

Anpfiff der 2. Hälfte. Mit Hochdruck ackerten die Kinder und kamen zu mehreren Torschüssen. Nun ließ die Konzentration ein wenig nach und unsere Abwehrarbeit war nicht mehr ganz so von Erfolg gekrönt. Unser „Verteiler“, Jonas, weiß genau was er tut, so dass er schnell hinten mit aushelfen konnte und eine gute Chance der Gegner abwenden konnte. Fantastisch gemacht von Jonas und unserer Abwehr. Dann wurde es wieder ruhig auf unserer Seite. Das komplette Spiel fand überwiegend in der gegnerischen Hälfte statt.

Wieder eine sensationelle Lauf,- Dribbel und Passkombination von Jan-Mathes auf Cora. Cora spielte sich um einen Spieler rum, schoss aufs Tor. Der Ball prallte am linken Pfosten ab, flog zum rechten Pfosten und ins Tor. Wunderbares Tor von Cora zum 3:0. Und so ging das Spiel auch weiter. Jan konnte sich erneut durchsetzen und den Ball im Tor versenken zum 4:0. Nach super Vorlage von Jan-Mathes gelang es Ole den Ball „einfach nur so“ am Torwart vorbei zu schieben. Das 5:0 war da. Nach einer Ecke folgte ein tierisches Gewusel vor dem Tor unserer Gegner, leider konnte keiner unserer Spieler den Ball in die Maschen setzen, aber das erledigte ein Spieler von Uetersen für uns. 6:0. Und am Ende wurde auch noch unser linker Mittelfeldspieler für seine Ausdauer und Spielstärke belohnt. Jan-Mathes traf zum 7:0. Mannschaft, Trainer und Eltern waren begeistert von so vielen wunderschönen Toren. Ebenso begeistert waren die Trainer von der gesamten Mannschaft, die einen wirklich tollen Fußball gespielt haben. Man merkte, dass das ein TEAM ist. Klasse Leistung und weiter, weiter, weiter, weiter . . .

 

Vielen Dank an die Eltern für die tolle Unterstützung!

 

Eure Trainer der D-Jugend

herbst-cup-fotos

Herbst-Cup am 17. September 2016 in Seestermühe

Liebe Sportsfreunde,
wir freuen uns, Euch zu unserem Herbst-Cup an unsere Sportanlage in Seestermühe (Dorfstraße 52, 25371 Seestermühe) einladen zu können. Als Ersatz für das Timm-Turnier haben wir in den letzten vier Jahren unseren Herbst-Cup erfolgreich durchgeführt. Dieses Jahr soll es zur fünften Auflage kommen. In den Spielpausen wird es ein ausgewogenes Freizeitprogramm geben, an denen die Kinder nochmals ihr fußballerisches Können unter Beweis stellen können.
Jahrgang 2010/2011
Gespielt werden soll mit 4 Feldspielern plus Torwart auf einem verkleinerten Bambinifeld mit einer Spielzeit von 12 Minuten. Es werden pro Jahrgang 6 Mannschaften im „Jeder gegen Jeden“ antreten. In den Pausen zwischen den Spielen können verschiedene Fußballaufgaben durchlaufen werden – so kommt keine Langeweile auf! Die F-Jugend und die Bambini spielen parallel. Turnierzeiten sind wie folgt:
Bambini (Jg. 10/11): 9:30 – ca. 13:30 Uhr
Jahrgang 2007/2008
Gespielt werden soll mit 6 Feldspielern plus Torwart mit einer Spielzeit von 12 Minuten. Es werden pro Jahrgang 6 Mannschaften im „Jeder gegen Jeden“ antreten. In den Pausen zwischen den Spielen können verschiedene Fußballaufgaben durchlaufen werden – so kommt keine Langeweile auf! Die F-Jugend und die Bambini spielen parallel. Turnierzeiten sind wie folgt:
F-Jugend (Jg. 07-08): 9:30 – ca. 13:30 Uhr
Jahrgang 2004/2005
Gespielt wird auf 9er Feld mit einer Spielzeit von 15 Minuten. Es wird eine Gruppe mit 6
Mannschaften im „Jeder gegen Jeden“ spielen. In den Pausen zwischen den Spielen können
verschiedene Fußballaufgaben durchlaufen werden – so kommt keine Langeweile auf! Das
Turnier findet zeitlich wie folgt statt:D-Jugend (Jg. 04-05): 14:00 – ca. 18:00 Uhr

 

1. Punktspiel der D-Jugend gegen Rugenbergen

Am Mittwoch, den 07. September 2016 machten wir uns um 16:30 Uhr auf den Weg nach Bönningstedt um unser 1. Punktspiel der Saison zu bestreiten. Nicht ganz pünktlich begann die Partie gegen Rugenbergens 3. D-Jugend. Trotz der frühen Uhrzeit sind viele Mütter und Väter zum Anfeuern dabei gewesen. Aber auch bei sämtlichen anderen Spielen ist die Unterstützung durch die Eltern grandios. Kinder, Trainer und Eltern sind mit Leib und Seele dabei.

Das Wetter und auch der Platz setzten perfekte Voraussetzungen für einen Auswärtssieg. Die Sonne schien, der Rasen war frisch gemäht und auch die Zuschauer waren höchst motiviert einen Sieg zu bejubeln.

Das Spiel begann mit vielen offensiven Aktionen von uns, die allerdings nicht zum Torerfolg realisiert werden konnten. Der Abwehrspieler von Rugenbergen war gefühlte 2 Meter groß…. Aber dennoch konnte Ole durch einen perfekten Freistoß das 0:1 für uns erzielen. Den weiteren Verlauf des Spiels haben deutlich wir bestimmt. Die Rugenbergener kamen nur selten in die Nähe unseres Tores, trafen aber nicht. So stürmten wir erneut auf das Tor unserer Gegner und konnten durch Eric das 0:2 feiern. Nach dem Anstoß war die Konzentration leider kurzzeitig verschwunden, so dass unsere Gegner auf 1:2 verkürzen konnten. Wachgerüttelt hat uns diese Aktion leider nicht. Es folgten zwar einige gute Spielzüge und wieder viele Angriffe auf das gegnerische Tor, leider ohne den richtigen Torabschluss. Betrübt über den Misserfolg passten wir nicht richtig auf, standen uns selbst im Weg und da passierte es, 2:2 und die Enttäuschung saß tief. In der Halbzeit gab es dann seitens der Trainer eine kleine Ansprache, wo die Schwachstellen unserseits waren. Wieder auf dem Platz wurde komplett alles umgesetzt, was wir in der Halbzeit den Kindern vermittelt haben. Sie standen gut, waren konzentriert und haben gekämpft ohne Ende. Eine super Leistung durch unsere Stars. So ließ es auch nicht lange auf sich warten bis wir zum 3:2 erhöhten. Jan konnte durch seine schnelle und wendige Art nur so durch die Gegner gleiten und traf das Tor. Nun passierte erst einmal wenig. Um zu sagen sehr wenig. Es wurde nur noch gebolzt und kein richtiger Fußball mehr gespielt. Klar, dass die Trainer am Rand etwas lauter wurden um die Meute mal wieder in Gang zu bekommen. Es gab noch einige Szenen, wo die Herzen der Trainer still standen und der Atem stockte, aber ohne jeglichen Erfolg. Leider. Der Schiedsrichter ließ nach regulärer Spielzeit noch so ca. 5-7 Minuten nachspielen. Man hatte leicht den Verdacht, dass er seinem Verein noch den Ausgleichstreffer ermöglichen wollte. Aber dann passierte das Wunder des Tages, das Tor der Saison und glückliche, jubelnde Fans, Eltern, Trainer und Kinder. Lucas bekam den Ball von unserem Torwart zugespielt dribbelte durch zwei Gegner passte zu Jonas, der den Ball auf die linke Seite zu Jan-Mathes lenkte. Jan-Mathes, klein und flink, kämpfte sich durch 3 Gegner durch, die alle drei mindestens 2 Köpfe größer waren. Dann hat er nicht lange gefackelt und den Ball aus guten 25 Metern einfach aufs Tor geschossen. Haaresbreite am Torwart vorbei und rein damit in den Kasten. Ein absolut sehenswerter und filmreifer Treffer. Die Menge tobte und trug Jan-Mathes auf Händen. Eine wunderbare Team-Leistung. Nach dem Treffer pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Wir gewannen unser 1. Punktspiel der Saison mit 2:4 in Bönningstedt.

Vielen Dank an die Mannschaft, die Eltern, den gegnerischen Trainer für seine ehrlichen Worte und für einen schönen Fußballabend.

Die Trainer der D-Jugend

8 : 8 gegen Haseldorf

Am 17. Juli 2016 spielten unsere Bambinis in und gegen Haseldorf. Dies war das erste Freundschaftsspiel nach einem Turnier. Unsere Bambinis stehen noch ganz am Anfang und freuen sich über jede Spielerfahrung die gesammelt werden kann.

Unsere kleinsten gaben natürlich alles (wie es sich für den TSV gehört) und waren mit viel Ehrgeiz und Siegeswillen bei der Sache. Der Endstand war ein faires 8 : 8.

Die Trainer waren mächtig stolz auf ihre Kleinen. Selbstverständlich freuen sie sich auch über jede Menge fußballbegeisterte Kinder und Neuzugänge.

 

Patrick, Patrick und Jenny (die drei Trainer)

 

IMG-20160717-WA0002IMG-20160717-WA0001

Kinderweihnachtsfeier im Bürgerhaus

Am vergangenen Wochenende ( 28. und 29. November 2015) veranstaltete die Jugendabteilung des TSV wieder eine tolle Weihnachtsfeier. Wie in jedem Jahr führten unsere sehr begabten Jungschauspieler ein Theaterstück vor. In diesem Jahr wurde Benjamin Blümchen und ein ganzes Fußballstadion auf die Bühne geholt. Ebenso gab es Kaffee und Kuchen, sowie weihnachtliche Musik mit und von Inga und die größte Überraschung, der Weihnachtsmann. Vielen Dank an die fleißigen Kuchenbäcker👍🍰

IMG-20151130-WA0001IMG-20151202-WA0004IMG-20151202-WA0003IMG-20151202-WA0001

Am Samstag war das Bürgerhaus bis in die letzte Ecke „ausgebucht“. ( 37 Kinder und 43 Erwachsene, zusätzlich die Helfer und Schauspieler) Es war kaum noch Platz um den Kaffee nach zufüllen, aber es ist zum Glück keiner verdurstet. Eine grandiose Stimmung bei den Zuschauern ließ den einen oder anderen Texthänger schnell vergessen. Die Schauspieler haben es richtig genossen vor so einem Publikum zu spielen 👍👀

Am Sonntag waren wir zwar auch noch gut besucht, aber lange nicht so ausgebucht wie am Tag zuvor. (30 Kinder und 37 Erwachsene, zusätzlich die Helfer und Schauspieler) Selbstverständlich haben die Schauspieler wieder alles gegeben und wurden mit einem großen Applaus belohnt.

Vielen Dank an alle Zuschauer, Helfer, Kuchenbäcker, Schauspieler und an die Speeldeel.

Wir stellen unsere Schauspieler vor:

Benjamin Blümchen – Lasse

Karla Kolumna – Vanessa

Otto – Simone

Karl – Ann-Christin

Schiedsrichter – Lars

Trainer Rudi Rundleder – Christian

Spielerin FC Elmshorn – Mona

Spielerinnen Seestermühe – Maj, Malina und Lea

 

Vielen herzlichen Dank auch an Udo.

Es macht immer wieder viel Spaß mit dir zu arbeiten. Wir hoffen, dass du der Jugendabteilung noch ganz, ganz, ganz lange treu bleibst. Was würden deine Mädels sonst ohne dich machen. DANKE UDO🎉🎊👍☺